Bild des Monats:

Heiko_Schiebeling - Oktober 2020
Lost Place - Lost Time

Canon EOS 80D, Sigma
1:2,8-4,0/17-70mm, f/6,3, 1/6 sec., ISO 100, 17mm

Das Motiv wurde von Heiko Schiebeling zufällig bei unserem Fotowalk Ende August in Mannheim Lindenhof auf der Suche nach etwas Zerbrochenem gefunden. Ein noch ungenutzter Teil eines alten Backsteinbaus war ihm aufgefallen. Durch eine verschmutzte Verglasung hat er dann noch unverhofft eine alte Bahnhofsuhr entdeckt.

Dieses im HDR-Look anmutende Motiv in seinen warmen Farben und dem mystisch wirkenden Licht­spiel zieht den Be­trachter in seinen Bann.

Das Licht der tief stehenden Abendsonne hüllte die Szene in eine ganz besondere Licht­stimmung. Im Mittelpunkt befindet sich eine alte riesige Bahnhofsuhr, die einer Komposition gleich, aus dem linken Licht­spiel in die Szene zu rollen scheint.

Die Stellung der Zeiger führen zum gleichen Flucht­punkt wie die am Boden liegenden Materialien in Richtung der beiden Fenster am oberen Bildrand.

Wir sehen eine alte verlassene Werkstatt, die ihre besten Zeiten schon hinter sich hat. Die Uhr zeigt an, dass hier schon lange Feierabend ist. Hier lagert alles was nicht mehr gebraucht wird, oder darauf wartet, wieder aktiviert zu werden.

Bei diesem Bild stimmt alles: Der Farbton, die Szenerie, die Bildkomposition und letztendlich der Gesamteindruck.

Info:

In unserer monatlichen Gruppensitzung kann jedes Mitglied ein Bild seiner Wahl zur Besprechung vorstellen. Gemeinsam besprechen wir diese Fotos nach formalen und inhaltlichen Gesichtspunkten, z.B. ob der Bildausschnitt und die Bildkomposition gut gewählt sind, ob die Perspektive die Bildaussage unterstreicht, ob das Zusammenspiel von Schärfe und Unschärfe gut gewählt ist, ob die Kontraste zu stark oder zu schwach sind, ob die Farbsättigung optimal ist, ob das Bild besser in Farbe oder Schwarz/Weiß wirkt, welche Stimmung das Foto vermittelt, ob das Bild eine Geschichte erzählt und vieles mehr.

Von allen eingereichten Fotos wird eines als Bild des Monats ausgewählt und sowohl hier auf der Startseite der Homepage als auch in unserem Newsletter veröffentlicht.

Kommentare dazu können unter info@pentaprisma.de gerne abgegeben werden.